Loi du 02 mai 1995
publié le 27 janvier 2012
Informatiser la Justice. Oui, mais comment ?

Loi relative à l'obligation de déposer une liste de mandats, fonctions et professions et une déclaration de patrimoine. - Coordination officieuse en langue allemande

source
service public federal interieur
numac
2012000041
pub.
27/01/2012
prom.
02/05/1995
moniteur
http://www.ejustice.just.fgov.be/cgi/article_body.pl?language=fr&c(...)
Document Qrcode

SERVICE PUBLIC FEDERAL INTERIEUR


2 MAI 1995. - Loi relative à l'obligation de déposer une liste de mandats, fonctions et professions et une déclaration de patrimoine. - Coordination officieuse en langue allemande


Le texte qui suit constitue la coordination officieuse en langue allemande de la loi du 2 mai 1995 relative à l'obligation de déposer une liste de mandats, fonctions et professions et une déclaration de patrimoine (Moniteur belge du 26 juillet 1995), telle qu'elle a été modifiée successivement par : - la loi du 26 juin 2000 relative à l'introduction de l'euro dans la législation concernant les matières visées à l'article 78 de la Constitution (Moniteur belge du 29 juillet 2000); - la loi du 26 juin 2004Documents pertinents retrouvés type loi prom. 26/06/2004 pub. 15/02/2012 numac 2012200782 source service public federal interieur Loi exécutant et complétant la loi du 2 mai 1995 relative à l'obligation de déposer une liste de mandats, fonctions et professions et une déclaration de patrimoine. - Coordination officieuse en langue allemande type loi prom. 26/06/2004 pub. 21/02/2012 numac 2012000096 source service public federal interieur Loi spéciale exécutant et complétant la loi spéciale du 2 mai 1995 relative à l'obligation de déposer une liste de mandats, fonctions et professions et une déclaration de patrimoine. - Coordination officieuse en langue allemande fermer exécutant et complétant la loi du 2 mai 1995 relative à l'obligation de déposer une liste de mandats, fonctions et professions et une déclaration de patrimoine (Moniteur belge du 30 juin 2004); - la loi du 27 mars 2006Documents pertinents retrouvés type loi prom. 27/03/2006 pub. 11/04/2006 numac 2006021060 source service public federal chancellerie du premier ministre Loi adaptant diverses lois réglant une matière visée à l'article 77 de la Constitution à la nouvelle dénomination des assemblées législatives des Communautés et des Régions type loi prom. 27/03/2006 pub. 11/04/2006 numac 2006021061 source service public federal chancellerie du premier ministre Loi adaptant diverses lois réglant une matière visée à l'article 78 de la Constitution à la nouvelle dénomination des assemblées législatives des Communautés et des Régions fermer adaptant diverses lois réglant une matière visée à l'article 77 de la Constitution à la nouvelle dénomination des assemblées législatives des Communautés et des Régions (Moniteur belge du 11 avril 2006); - la loi du 3 juin 2007Documents pertinents retrouvés type loi prom. 03/06/2007 pub. 27/06/2007 numac 2007201589 source service public federal chancellerie du premier ministre Loi modifiant la législation relative à l'obligation de déposer une liste de mandats, fonctions et professions et une déclaration de patrimoine, en ce qui concerne les mandataires communaux et provinciaux type loi prom. 03/06/2007 pub. 27/06/2007 numac 2007201590 source service public federal chancellerie du premier ministre Loi spéciale modifiant la législation relative à l'obligation de déposer une liste de mandats, fonctions et professions et une déclaration de patrimoine, en ce qui concerne les mandataires des pouvoirs subordonnés fermer modifiant la législation relative à l'obligation de déposer une liste de mandats, fonctions et professions et une déclaration de patrimoine, en ce qui concerne les mandataires communaux et provinciaux (Moniteur belge du 27 juin 2007); - la loi du 12 mars 2009Documents pertinents retrouvés type loi prom. 12/03/2009 pub. 31/03/2009 numac 2009201178 source service public federal chancellerie du premier ministre Loi spéciale modifiant la législation relative à l'obligation de déposer une liste de mandats, fonctions, et professions et une déclaration de patrimoine, en ce qui concerne le dépôt de la déclaration de patrimoine type loi prom. 12/03/2009 pub. 31/03/2009 numac 2009201179 source service public federal chancellerie du premier ministre Loi modifiant la législation relative à l'obligation de déposer une liste de mandats, fonctions, et professions et une déclaration de patrimoine, en ce qui concerne le dépôt de la déclaration de patrimoine fermer modifiant la législation relative à l'obligation de déposer une liste de mandats, fonctions et professions et une déclaration de patrimoine, en ce qui concerne le dépôt de la déclaration de patrimoine (Moniteur belge du 31 mars 2009).

Cette coordination officieuse en langue allemande a été établie par le Service central de traduction allemande à Malmedy.

DIENSTSTELLEN DES PREMIERMINISTERS 2. MAI 1995 - Gesetz über die Verpflichtung, eine Liste von Mandaten, Ämtern und Berufen und eine Vermögenserklärung einzureichen Artikel 1 - Vorliegendes Gesetz findet Anwendung auf: 1.[die Minister, Staatssekretäre und Regierungskommissare,] 2. die Mitglieder der Abgeordnetenkammer und des Senates, 3.die Mitglieder der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft, 4. die Mitglieder des [Parlamentes] der Deutschsprachigen Gemeinschaft, [[5.] die belgischen Mitglieder des Europäischen Parlamentes,] [6.] [...], [7.] [...], [8.] [...], [9.] die Mitglieder der Verwaltungsräte und der Direktionsausschüsse der Interkommunalen [und der Interprovinzialen], [10.] [die Führungskräfte der Ministerien und der föderalen öffentlichen Dienste, der Einrichtungen öffentlichen Interesses, auf die das Gesetz vom 16. März 1954 über die Kontrolle bestimmter Einrichtungen öffentlichen Interesses anwendbar ist oder die unter der Aufsicht der Deutschsprachigen Gemeinschaft stehen, und der öffentlichen Einrichtungen für soziale Sicherheit, die in Artikel 3 § 2 des Königlichen Erlasses vom 3. April 1997 zur Festlegung von Massnahmen im Hinblick auf die Einbeziehung öffentlicher Einrichtungen für soziale Sicherheit in die Verantwortung in Anwendung von Artikel 47 des Gesetzes vom 26. Juli 1996 zur Modernisierung der sozialen Sicherheit und zur Sicherung der gesetzlichen Pensionsregelungen erwähnt sind], [11.] [die Generalbeamten des Ministeriums der Deutschsprachigen Gemeinschaft], [12.] [die Mitglieder des Regentenrates und des Zensorenkollegiums,] der Belgischen Nationalbank, die in Artikel 23 des Gesetzes vom 24.

August 1934, abgeändert durch das Gesetz vom 19. April 1993, erwähnt sind, die Mitglieder des geschäftsführenden Ausschusses des Landesamtes für soziale Sicherheit, eingerichtet durch das Gesetz vom 27. Juni 1961, und die Mitglieder des Allgemeinen Ausschusses des Landesinstitutes für Kranken- und Invalidenversicherung, eingerichtet durch das am 14.Juli 1994 koordinierte Gesetz über die Gesundheitspflege- und Entschädigungspflichtversicherung, [13.] [die Kabinettschefs, beigeordneten Kabinettschefs und Chefs von Geschäftsführungsorganen der Mitglieder der Föderalregierung, einschliesslich Regierungskommissaren, und der Mitglieder der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft sowie auf den Chef des Strategiebüros eines föderalen öffentlichen Dienstes.] [Art. 1 einziger Absatz Nr. 1 ersetzt durch Art. 12 Nr. 1 des G. vom 26. Juni 2004 (B.S. vom 30. Juni 2004); einziger Absatz Nr. 4 abgeändert durch Art. 184 des G. vom 27. März 2006 (B.S. vom 11. April 2006); einziger Absatz frühere Nummer 4bis eingefügt durch Art. 12 Nr. 2 und umnummeriert zu Nr. 5 durch Art. 12 Nr. 8 des G. vom 26. Juni 2004 (B.S. vom 30. Juni 2004); einziger Absatz frühere Nummer 5 bis 7 umnummeriert zu Nr. 6 bis 8 durch Art. 12 Nr. 8 des G. vom 26. Juni 2004 (B.S. vom 30. Juni 2004) und aufgehoben durch Art. 3 des G. vom 3. Juni 2007 (B.S. vom 27. Juni 2007); einziger Absatz frühere Nummer 8 umnummeriert zu Nr. 9 durch Art. 12 Nr. 8 und abgeändert durch Art. 12 Nr. 3bis des G. vom 26. Juni 2004 (B.S. vom 30. Juni 2004); einziger Absatz frühere Nummer 9 umnummeriert zu Nr. 10 durch Art. 12 Nr. 8 und ersetzt durch Art. 12 Nr. 4 des G. vom 26. Juni 2004 (B.S. vom 30. Juni 2004); einziger Absatz frühere Nummer 10 umnummeriert zu Nr. 11 durch Art. 12 Nr. 8 und ersetzt durch Art. 12 Nr. 5 des G. vom 26. Juni 2004 (B.S. vom 30. Juni 2004); einziger Absatz frühere Nummer 11 umnummeriert zu Nr. 12 durch Art. 12 Nr. 8 und abgeändert durch Art. 12 Nr. 6 des G. vom 26. Juni 2004 (B.S. vom 30. Juni 2004); einziger Absatz frühere Nummer 12 umnummeriert zu Nr. 13 durch Art. 12 Nr. 8 und ersetzt durch Art. 12 Nr. 7 des G. vom 26. Juni 2004 (B.S. vom 30. Juni 2004)] Art. 2 - § 1 - [Die Personen, die im Laufe eines Jahres eines der in Artikel 1 erwähnten Ämter oder Mandate ausüben, reichen vor dem 1.

April des nächsten Jahres eine schriftliche Erklärung ein, in der sie alle Mandate, leitenden Ämter oder Berufe, ungeachtet ihrer Art, vermerken, die sie im Laufe des erstgenannten Jahres sowohl im öffentlichen Sektor als auch für Rechnung irgendeiner natürlichen oder juristischen Person oder einer nichtrechtsfähigen Einrichtung oder Vereinigung mit Niederlassung in Belgien oder im Ausland ausgeübt haben.] In dieser auf Ehrenwort für richtig und aufrichtig erklärten Erklärung wird für jedes Mandat, jedes Amt beziehungsweise jeden Beruf präzisiert, ob sie bezahlt oder unbezahlt sind. § 2 - Der Rechnungshof achtet darauf, dass die in § 1 erwähnte Liste gemäss den Modalitäten im Belgischen Staatsblatt veröffentlicht wird, die in dem in Artikel 5 erwähnten Gesetz festgelegt sind. [Art. 2 § 1 Abs. 1 ersetzt durch Art. 13 des G. vom 26. Juni 2004 (B.S. vom 30. Juni 2004)] Art. 3 - § 1 - [Die Personen, die im Laufe eines Jahres eines der in Artikel 1 erwähnten Ämter oder Mandate ausüben, reichen vor dem 1.

April des nächsten Jahres, in geschlossenem Umschlag, eine auf Ehrenwort für richtig und aufrichtig erklärte Vermögenserklärung betreffend ihren Vermögensstand am 31. Dezember des erstgenannten Jahres ein.] [Diese Verpflichtung gilt nicht, wenn im Laufe des vorhergehenden Jahres kein Amtsantritt, keine Ernennung in ein Mandat oder Ausscheidung aus einem in Artikel 1 erwähnten Amt oder Mandat eingetreten ist.

In Abweichung von Absatz 2 reichen die Personen, die für einen unbefristeten Zeitraum oder für einen Zeitraum von mehr als sechs Jahren ernannt sind, vor dem 1. April des sechsten Jahres, das jenem ihrer Ernennung folgt, und vor dem ersten April jedes weiteren sechsten Jahres eine neue Vermögenserklärung betreffend ihren Vermögensstand am 31. Dezember des fünften Jahres, das ihrer Ernennung folgt, und am 31. Dezember jedes weiteren fünften Jahres ein.] [In der Erklärung] werden alle Schuldforderungen (wie Bankkonten, Aktien und Schuldverschreibungen), alle unbeweglichen und auch alle wertvollen beweglichen Güter, wie Antiquitäten oder Kunstgegenstände, vermerkt. § 2 - [...] § 3 - Der Rechnungshof ist Garant für die absolute Vertraulichkeit der Dokumente, die er in [geschlossenem] Umschlag verwahren muss. [Die Personalmitglieder des Rechnungshofes und jeder Verwahrer oder Inhaber der Vermögenserklärung unterliegen der beruflichen Schweigepflicht gemäss Artikel 458 des Strafgesetzbuches.] § 4 - Allein ein Untersuchungsrichter ist ermächtigt, die Vermögenserklärung einer in Artikel 1 erwähnten Person im Rahmen einer gegen sie durchgeführten strafrechtlichen Untersuchung aufgrund ihres Mandates oder ihres Amtes einzusehen. § 5 - [...] Mit Ablauf eines Zeitraumes von fünf Jahren, der mit Ende des letzten durch eine in Artikel 1 erwähnte Person ausgeübten Mandates oder Amtes einsetzt, werden die [in § 1] erwähnten Vermögenserklärungen gemäss den in Artikel 5 festgelegten Modalitäten zurückgegeben. [ § 6 - Die [in § 1] erwähnten Vermögenserklärungen von verstorbenen Personen werden mit Ablauf einer einmonatigen Frist ab dem Sterbedatum vernichtet.] [Art. 3 § 1 Abs. 1 ersetzt durch Art. 2 Nr. 1 des G. vom 12. März 2009 (B.S. vom 31. März 2009); § 1 neue Absätze 2 und 3 eingefügt durch Art. 2 Nr. 1 des G. vom 12. März 2009 (B.S. vom 31. März 2009); § 1 Abs. 4 abgeändert durch Art. 2 Nr. 2 des G. vom 12. März 2009 (B.S. vom 31. März 2009); § 2 aufgehoben durch Art. 2 Nr. 3 des G. vom 12.

März 2009 (B.S. vom 31. März 2009); § 3 Abs. 1 abgeändert durch Art. 14 Nr. 5 des G. vom 26. Juni 2004 (B.S. vom 30. Juni 2004); § 3 Abs. 2 eingefügt durch Art. 14 Nr. 6 des G. vom 26. Juni 2004 (B.S. vom 30.

Juni 2004); § 5 abgeändert durch Art. 14 Nr. 7 des G. vom 26. Juni 2004 (B.S. vom 30. Juni 2004) und Art. 2 Nr. 4 des G. vom 12. März 2009 (B.S. vom 31. März 2009); § 6 eingefügt durch Art. 14 Nr. 8 des G. vom 26. Juni 2004 (B.S. vom 30. Juni 2004) und abgeändert durch Art. 2 Nr. 4 des G. vom 12. März 2009 (B.S. vom 31. März 2009)] Art. 4 - Die in Artikel 1 angeführten Personen reichen die in Artikel 2 und 3 erwähnten Erklärungen bei der Kanzlei des Rechnungshofes ein.

Art. 5 - Ein Gesetz regelt die Modalitäten der Aufmachung, der Hinterlegung und der Kontrolle der in Artikel 2 und 3 erwähnten Erklärungen.

Art. 6 - § 1 - Die Strafmassnahmen, die Fälschungen und den Gebrauch gefälschter Urkunden aufgrund des Artikels 194 des Strafgesetzbuches betreffen, sind anwendbar auf die in Artikel 2 und 3 erwähnten Erklärungen. § 2 - Jede Person, die es versäumt, die in Artikel 2 und 3 erwähnten Erklärungen zu machen, wird mit einer Geldbusse von 100 bis zu 1.000 [EUR] bestraft. § 3 - Die Liste der Personen, die die in Artikel 2 und 3 erwähnten Erklärungen nicht eingereicht haben, wird zur gleichen Zeit wie die Liste der in Artikel 2 § 2 vorgesehenen Mandate im Belgischen Staatsblatt veröffentlicht. [Art. 6 § 2 abgeändert durch Art. 2 des G. vom 26. Juni 2000 (B.S. vom 29. Juli 2000)]

Etaamb propose le contenu du Moniteur Belge trié par date de publication et de promulgation, traité pour le rendre facilement lisible et imprimable, et enrichi par un contexte relationnel.
^