Loi du 15 juin 2012
publié le 14 janvier 2013
Informatiser la Justice. Oui, mais comment ?

Loi tendant à réprimer le non-respect de l'interdiction temporaire de résidence en cas de violence domestique et modifiant les articles 594 et 627 du Code judiciaire. - Traduction allemande

source
service public federal interieur
numac
2012000746
pub.
14/01/2013
prom.
15/06/2012
moniteur
http://www.ejustice.just.fgov.be/cgi/article_body.pl?language=fr&c(...)
Document Qrcode

SERVICE PUBLIC FEDERAL INTERIEUR


15 JUIN 2012. - Loi tendant à réprimer le non-respect de l'interdiction temporaire de résidence en cas de violence domestique et modifiant les articles 594 et 627 du Code judiciaire. - Traduction allemande


Le texte qui suit constitue la traduction en langue allemande de la loi du 15 juin 2012 tendant à réprimer le non-respect de l'interdiction temporaire de résidence en cas de violence domestique et modifiant les articles 594 et 627 du Code judiciaire (Moniteur belge du 1er octobre 2012).

Cette traduction a été établie par le Service central de traduction allemande à Malmedy.

15. JUNI 2012 - Gesetz zur Ahndung von Verstössen gegen das zeitweilige Hausverbot im Falle häuslicher Gewalt und zur Abänderung der Artikel 594 und 627 des Gerichtsgesetzbuches ALBERT II., König der Belgier, Allen Gegenwärtigen und Zukünftigen, Unser Gruss! Die Kammern haben das Folgende angenommen und Wir sanktionieren es: KAPITEL 1 - Allgemeine Bestimmung Artikel 1 - Vorliegendes Gesetz regelt eine in Artikel 78 der Verfassung erwähnte Angelegenheit.

KAPITEL 2 - Ahndung von Verstössen gegen das im Gesetz vom 15. Mai 2012 über das zeitweilige Hausverbot im Falle häuslicher Gewalt erwähnte Hausverbot Art. 2 - Die in Artikel 2 des Gesetzes vom 15. Mai 2012 über das zeitweilige Hausverbot im Falle häuslicher Gewalt erwähnte weggewiesene Person, die gegen das ihr vom Prokurator des Königs auferlegte Verbot verstösst, wird mit einer Gefängnisstrafe von acht Tagen bis zu sechs Monaten und mit einer Geldbusse von 26 bis zu 100 EUR oder mit nur einer dieser Strafen bestraft.

KAPITEL 3 - Abänderungen des Gerichtsgesetzbuches Art. 3 - Artikel 594 des Gerichtsgesetzbuches, zuletzt abgeändert durch das Gesetz vom 24. Dezember 2002, wird durch eine Nummer 22 mit folgendem Wortlaut ergänzt: « 22. über Anträge, die aufgrund des Gesetzes vom 15. Mai 2012 über das zeitweilige Hausverbot im Falle häuslicher Gewalt bei ihm eingereicht werden. » Art. 4 - Artikel 627 desselben Gesetzbuches, zuletzt abgeändert durch das Gesetz vom 6. Juni 2010, wird durch eine Nummer 18 mit folgendem Wortlaut ergänzt: « 18. der Friedensrichter des Kantons, in dem der Wohnort, für den das im Gesetz vom 15. Mai 2012 über das zeitweilige Hausverbot im Falle häuslicher Gewalt erwähnte Hausverbot gilt, gelegen ist. » KAPITEL 4 - Inkrafttreten Art. 5 - Vorliegendes Gesetz tritt am ersten Tag des dritten Monats nach dem Monat seiner Veröffentlichung im Belgischen Staatsblatt in Kraft.

Wir fertigen das vorliegende Gesetz aus und ordnen an, dass es mit dem Staatssiegel versehen und durch das Belgische Staatsblatt veröffentlicht wird.

Gegeben zu Brüssel, den 15. Juni 2012 ALBERT Von Königs wegen: Die Ministerin der Justiz Frau A. TURTELBOOM Gesehen und mit dem Staatssiegel versehen: Die Ministerin der Justiz Frau A. TURTELBOOM

Etaamb propose le contenu du Moniteur Belge trié par date de publication et de promulgation, traité pour le rendre facilement lisible et imprimable, et enrichi par un contexte relationnel.
^