Wet van 14 juli 1994
gepubliceerd op 20 maart 2015
Informatisering van Justitie. Ja, maar hoe ?

Wet betreffende de verplichte verzekering voor geneeskundige verzorging en uitkeringen, gecoördineerd op 14 juli 1994. - Duitse vertaling van wijzigingsbepalingen

bron
federale overheidsdienst binnenlandse zaken
numac
2015000138
pub.
20/03/2015
prom.
14/07/1994
staatsblad
http://www.ejustice.just.fgov.be/cgi/article_body.pl?language=nl&c(...)
Document Qrcode

FEDERALE OVERHEIDSDIENST BINNENLANDSE ZAKEN


14 JULI 1994. - Wet betreffende de verplichte verzekering voor geneeskundige verzorging en uitkeringen, gecoördineerd op 14 juli 1994. - Duitse vertaling van wijzigingsbepalingen


De respectievelijk in bijlagen 1 tot 5 gevoegde teksten zijn de Duitse vertaling : - van de artikelen 7 tot 9 van de wet van 29 januari 2014 houdende bepalingen inzake de sociale identiteitskaart en de ISI+-kaart (Belgisch Staatsblad van 12 februari 2014); - van de wet van 9 maart 2014 houdende wijziging van artikel 25octies/2 van de wet betreffende de verplichte verzekering voor geneeskundige verzorging en uitkeringen, gecoördineerd op 14 juli 1994 (Belgisch Staatsblad van 2 april 2014); - van het koninklijk besluit van 19 april 2014 tot wijziging van artikel 37bis van de wet betreffende de verplichte verzekering voor geneeskundige verzorging en uitkeringen, gecoördineerd op 14 juli 1994 (Belgisch Staatsblad van 6 augustus 2014); - van artikel 4 van het koninklijk besluit van 22 mei 2014 tot wijziging van het koninklijk besluit van 15 juli 2002 tot uitvoering van Hoofdstuk IIIbis van Titel III van de wet betreffende de verplichte verzekering voor geneeskundige verzorging en uitkeringen, gecoördineerd op 14 juli 1994 (Belgisch Staatsblad van 13 juni 2014); - van het koninklijk besluit van 25 juli 2014 tot wijziging van artikel 37bis van de wet betreffende de verplichte verzekering voor geneeskundige verzorging en uitkeringen, gecoördineerd op 14 juli 1994 (Belgisch Staatsblad van 27 augustus 2014).

Deze vertalingen zijn opgemaakt door de Centrale dienst voor Duitse vertaling in Malmedy.

Anlage 1 FÖDERALER ÖFFENTLICHER DIENST SOZIALE SICHERHEIT 29. JANUAR 2014 Gesetz zur Festlegung von Bestimmungen in Bezug auf den Sozialausweis und die ISI+-Karte PHILIPPE, Konig der Belgier, Allen Gegenwartigen und Zukunftigen, Unser Gruß! Die Kammern haben das Folgende angenommen und Wir sanktionieren es: (...) Art. 7 - Artikel 53 § 1 des am 14. Juli 1994 koordinierten Gesetzes über die Gesundheitspflege- und Entschädigungspflichtversicherung, zuletzt abgeändert durch das Gesetz vom 19. März 2013, wird wie folgt abgeändert: 1. Absatz 8 wird durch folgende Sätze ergänzt: "Der König kann durch einen im Ministerrat beratenen Erlass und nach Stellungnahme des Versicherungsausschusses für die Gesundheitsleistungen, die Er bestimmt, die Drittzahlerregelung von der Überprüfung der Identität des Begünstigten abhängig machen.Der König bestimmt die Modalitäten dieser Überprüfung und kann diesbezüglich Ausnahmen vorsehen." 2. In Absatz 13 werden die Wörter "dass sie gemäß den Bestimmungen des Königlichen Erlasses vom 18.Dezember 1996 zur Festlegung von Maßnahmen im Hinblick auf die Einführung eines Sozialausweises für alle Sozialversicherten in Anwendung der Artikel 38, 40, 41 und 49 des Gesetzes vom 26. Juli 1996 zur Modernisierung der sozialen Sicherheit und zur Sicherung der gesetzlichen Pensionsregelungen den Sozialausweis des Versicherten verwendet haben, oder die den Nachweis erbringen,"und die Wörter "gemäß den auf dem Sozialausweis befindlichen Daten oder" aufgehoben.

Art. 8 - Artikel 165 Absatz 16 desselben Gesetzes, eingefügt durch das Gesetz vom 15. Januar 1999, wird aufgehoben.

Art. 9 - Artikel 191 Nr. 24 und 25 desselben Gesetzes, eingefügt durch das Gesetz vom 25. Januar 1999, wird aufgehoben. (...) Wir fertigen das vorliegende Gesetz aus und ordnen an, dass es mit dem Staatssiegel versehen und durch das Belgische Staatsblatt veröffentlicht wird.

Gegeben zu Brüssel, den 29. Januar 2014 PHILIPPE Von Königs wegen: Die Ministerin der Sozialen Angelegenheiten Frau L. ONKELINX Mit dem Staatssiegel versehen: Die Ministerin der Justiz Frau A. TURTELBOOM

Anlage 2 FÖDERALER ÖFFENTLICHER DIENST VOLKSGESUNDHEIT, SICHERHEIT DER NAHRUNGSMITTELKETTE UND UMWELT 9. MÄRZ 2014 - Gesetz zur Abänderung von Artikel 25octies/2 des am 14. Juli 1994 koordinierten Gesetzes über die Gesundheitspflege- und Entschädigungspflichtversicherung PHILIPPE, Konig der Belgier, Allen Gegenwartigen und Zukunftigen, Unser Gruß! Die Kammern haben das Folgende angenommen und Wir sanktionieren es: Artikel 1 - Vorliegendes Gesetz regelt eine in Artikel 77 der Verfassung erwähnte Angelegenheit.

Art. 2 - In Artikel 25octies/2 des am 14. Juli 1994 koordinierten Gesetzes über die Gesundheitspflege- und Entschädigungspflichtversicherung, eingefügt durch das Gesetz vom 7.

Februar 2014, wird ein § 5 mit folgendem Wortlaut eingefügt: " § 5 - In Abweichung von Artikel 167 fallen Streitfälle mit Bezug auf Kohortenbeschlüsse gemäß Artikel 14 der am 12. Januar 1973 koordinierten Gesetze über den Staatsrat in die Zuständigkeit des Staatsrates." Art. 3 - Vorliegendes Gesetz tritt an einem vom König zu bestimmenden Datum in Kraft.

Wir fertigen das vorliegende Gesetz aus und ordnen an, dass es mit dem Staatssiegel versehen und durch das Belgische Staatsblatt veröffentlicht wird.

Gegeben zu Brüssel, den 9. März 2014 PHILIPPE Von Königs wegen: Die Ministerin des Innern Frau J. MILQUET Die Ministerin der Sozialen Angelegenheiten und der Volksgesundheit Frau L. ONKELINX Mit dem Staatssiegel versehen: Die Ministerin der Justiz Frau A. TURTELBOOM

Anlage 3 FÖDERALER ÖFFENTLICHER DIENST SOZIALE SICHERHEIT 19. APRIL 2014 - Königlicher Erlass zur Abänderung von Artikel 37bis des am 14.Juli 1994 koordinierten Gesetzes über die Gesundheitspflege- und Entschädigungspflichtversicherung (...) Artikel 1 - Artikel 37bis § 1 des am 14. Juli 1994 koordinierten Gesetzes über die Gesundheitspflege- und Entschädigungspflichtversicherung, eingefügt durch das Gesetz vom 21.

Dezember 1994 und zuletzt abgeändert durch den Königlichen Erlass vom 19. Februar 2013, wird wie folgt abgeändert: 1.In Buchstabe D) Absatz 3 werden zwischen dem Wort "Leistungen" und den Wörtern "597542, 597564" die Wörter "597505, 597520, 597446," eingefügt. 1. In Buchstabe Dbis) Absatz 2 wird zwischen dem Wort "Leistungen" und dem Wort "590450" das Wort "590391," eingefügt. Art. 2 - Vorliegender Erlass tritt am selben Tag in Kraft wie der Königliche Erlass vom 19. April 2014 zur Abänderung der Artikel 2 Buchstabe E) und 25 §§ 1, 2 und 3bis der Anlage zum Königlichen Erlass vom 14. September 1984 zur Festlegung des Verzeichnisses der Gesundheitsleistungen für die Gesundheitspflege- und Entschädigungspflichtversicherung. (...)

Anlage 4 FÖDERALER ÖFFENTLICHER DIENST SOZIALE SICHERHEIT 22. MAI 2014 - Königlicher Erlass zur Abänderung des Königlichen Erlasses vom 15.Juli 2002 zur Ausführung von Titel III Kapitel IIIbis des am 14. Juli 1994 koordinierten Gesetzes über die Gesundheitspflege- und Entschädigungspflichtversicherung (...) Art. 4 - In Artikel 37septies Absatz 1 erster Gedankenstrich des am 14. Juli 1994 koordinierten Gesetzes über die Gesundheitspflege- und Entschädigungspflichtversicherung, eingefügt durch das Gesetz vom 5. Juni 2002 und abgeändert durch die Gesetze vom 24. Dezember 2002, 27.

Dezember 2005, 22. Dezember 2008 und 27. Dezember 2012, werden zwischen den Wörtern "der magistralen Präparate," und den Wörtern "der Fertigarzneimittel" die Wörter "der Radioisotope, des medizinischen Sauerstoffs," eingefügt. (...)

Anlage 5 FÖDERALER ÖFFENTLICHER DIENST SOZIALE SICHERHEIT 25. JULI 2014 - Königlicher Erlass zur Abänderung von Artikel 37bis des am 14.Juli 1994 koordinierten Gesetzes über die Gesundheitspflege- und Entschädigungspflichtversicherung (...) Artikel 1 - Artikel 37bis § 1 Buchstabe Bbis) des am 14. Juli 1994 koordinierten Gesetzes über die Gesundheitspflege- und Entschädigungspflichtversicherung, eingefügt durch den Königlichen Erlass vom 29. Mai 2000, ersetzt durch den Königlichen Erlass vom 18.

Februar 2004 und abgeändert durch die Königlichen Erlasse vom 13.

Dezember 2005, 9. Februar 2011, 3. und 17. Oktober 2011 und 19.

Februar 2013, wird wie folgt abgeändert: 1. Absatz 3 wird wie folgt ersetzt: "In Fällen, in denen ein Versicherungsträger den Königlichen Erlass vom 25.Juli 2014 zur Festlegung der Bedingungen und Regeln, nach denen die Gesundheitspflege- und Entschädigungspflichtversicherung Hausärzten ein Honorar für die Führung von globalen medizinischen Akten zahlt, anwendet, gilt das Anrecht auf Senkung des Eigenanteils bis zum 31. Dezember einschließlich des zweiten Kalenderjahres nach dem Jahr, in dem der vorerwähnte Königliche Erlass angewendet worden ist. Die Bestimmung des vorliegenden Absatzes ist auf Begünstigte anwendbar, die in Anwendung des vorliegenden Artikels am 31. Dezember 2013 Anrecht auf Senkung des Eigenanteils haben." 2. In Absatz 5 werden die Wörter "wie in Artikel 2 Buchstabe d) des Königlichen Erlasses vom 18.Februar 2004 zur Festlegung der Bedingungen und der Regeln, nach denen die Gesundheitspflege- und Entschädigungspflichtversicherung zugelassenen Hausärzten ein Honorar für die Führung von globalen medizinischen Akten zahlt, erwähnt" durch die Wörter "wie in Artikel 2 Nr. 6 des Königlichen Erlasses vom 25.

Juli 2014 zur Festlegung der Bedingungen und Regeln, nach denen die Gesundheitspflege- und Entschädigungspflichtversicherung Hausärzten ein Honorar für die Führung von globalen medizinischen Akten zahlt, erwähnt" ersetzt.

Art. 2 - Vorliegender Erlass wird wirksam mit 1. August 2014. (...)

Etaamb biedt de inhoud van de Belgisch Staatsblad aan gesorteerd op afkondigings- en publicatiedatum, behandeld om gemakkelijk leesbaar en afprintbaar te zijn, en verrijkt met een relationele context.
^