Arrêté Royal du 08 octobre 2002
publié le 04 décembre 2002
OpenJustice.be: Open Data & Open Source

Arrêté royal établissant la traduction officielle en langue allemande de l'arrêté royal du 26 mai 2002 modifiant l'arrêté royal du 22 février 1998 portant des mesures d'exécution de la carte d'identité sociale

source
service public federal interieur
numac
2002000699
pub.
04/12/2002
prom.
08/10/2002
moniteur
https://www.ejustice.just.fgov.be/cgi/article_body.pl?language=fr&(...)
Document Qrcode

8 OCTOBRE 2002. - Arrêté royal établissant la traduction officielle en langue allemande de l' arrêté royal du 26 mai 2002Documents pertinents retrouvés type arrêté royal prom. 26/05/2002 pub. 03/07/2002 numac 2002022487 source ministere des affaires sociales, de la sante publique et de l'environnement Arrêté royal modifiant l'arrêté royal du 22 février 1998 portant des mesures d'exécution de la carte d'identité sociale fermer modifiant l'arrêté royal du 22 février 1998 portant des mesures d'exécution de la carte d'identité sociale


ALBERT II, Roi des Belges, A tous, présents et à venir, Salut.

Vu la loi du 31 décembre 1983Documents pertinents retrouvés type loi prom. 31/12/1983 pub. 11/12/2007 numac 2007000934 source service public federal interieur Loi de réformes institutionnelles pour la Communauté germanophone. - Coordination officieuse en langue allemande fermer de réformes institutionnelles pour la Communauté germanophone, notamment l'article 76, § 1er, 1°, et § 3, remplacé par la loi du 18 juillet 1990;

Vu le projet de traduction officielle en langue allemande de l' arrêté royal du 26 mai 2002Documents pertinents retrouvés type arrêté royal prom. 26/05/2002 pub. 03/07/2002 numac 2002022487 source ministere des affaires sociales, de la sante publique et de l'environnement Arrêté royal modifiant l'arrêté royal du 22 février 1998 portant des mesures d'exécution de la carte d'identité sociale fermer modifiant l'arrêté royal du 22 février 1998 portant des mesures d'exécution de la carte d'identité sociale, établi par le Service central de traduction allemande du Commissariat d'arrondissement adjoint à Malmedy;

Sur la proposition de Notre Ministre de l'Intérieur, Nous avons arrêté et arrêtons :

Article 1er.Le texte annexé au présent arrêté constitue la traduction officielle en langue allemande de l' arrêté royal du 26 mai 2002Documents pertinents retrouvés type arrêté royal prom. 26/05/2002 pub. 03/07/2002 numac 2002022487 source ministere des affaires sociales, de la sante publique et de l'environnement Arrêté royal modifiant l'arrêté royal du 22 février 1998 portant des mesures d'exécution de la carte d'identité sociale fermer modifiant l'arrêté royal du 22 février 1998 portant des mesures d'exécution de la carte d'identité sociale.

Art. 2.Notre Ministre de l'Intérieur est chargé de l'exécution du présent arrêté.

Donné à Bruxelles, le 8 octobre 2002.

ALBERT Par le Roi : Le Ministre de l'Intérieur, A. DUQUESNE

Bijlage - Annexe MINISTERIUM DER SOZIALEN ANGELEGENHEITEN, DER VOLKSGESUNDHEIT UND DER UMWELT 26. MAI 2002 - Königlicher Erlass zur Abänderung des Königlichen Erlasses vom 22.Februar 1998 zur Festlegung von Ausführungsmassnahmen in Bezug auf den Sozialausweis ALBERT II., König der Belgier, Allen Gegenwärtigen und Zukünftigen, Unser Gruss! Aufgrund des Artikels 108 der Verfassung;

Aufgrund des Königlichen Erlasses vom 18. Dezember 1996 zur Festlegung von Massnahmen im Hinblick auf die Einführung eines Sozialausweises für alle Sozialversicherten in Anwendung der Artikel 38, 40, 41 und 49 des Gesetzes vom 26. Juli 1996 zur Modernisierung der sozialen Sicherheit und zur Sicherung der gesetzlichen Pensionsregelungen, bestätigt durch das Gesetz vom 26. Juni 1997, insbesondere des Artikels 5 Absatz 2, abgeändert durch das Gesetz vom 12. August 2000;

Aufgrund des Königlichen Erlasses vom 22. Februar 1998 zur Festlegung von Ausführungsmassnahmen in Bezug auf den Sozialausweis, insbesondere der Artikel 44, 45, 46, abgeändert durch den Königlichen Erlass vom 8.

Dezember 1998, und 48;

Aufgrund der Stellungnahme des Geschäftsführenden Ausschusses der Zentralen Datenbank der sozialen Sicherheit vom 30. Januar 2001;

Aufgrund der Stellungnahme des Versicherungsausschusses des Landesinstituts für Kranken- und Invalidenversicherung vom 6. November 2000 und der Stellungnahme des Ausschusses des Dienstes für verwaltungstechnische Kontrolle des Landesinstituts für Kranken- und Invalidenversicherung vom 27. März 2001;

Aufgrund der Stellungnahme des Finanzinspektors vom 1. August 2001;

Aufgrund des Einverständnisses Unseres Ministers des Haushalts vom 24.

Januar 2002;

Aufgrund des Beschlusses des Ministerrates in Bezug auf den Antrag auf Begutachtung seitens des Staatsrates innerhalb einer Frist von höchstens einem Monat;

Aufgrund des Gutachtens 33.134/1 des Staatsrates vom 18. April 2002, abgegeben in Anwendung von Artikel 84 Absatz 1 Nr. 1 der koordinierten Gesetze über den Staatsrat;

Auf Vorschlag Unseres Ministers der Sozialen Angelegenheiten und der Pensionen und aufgrund der Stellungnahme Unserer Minister, die im Rat darüber beraten haben, Haben Wir beschlossen und erlassen Wir: Artikel 1 - Artikel 44 des Königlichen Erlasses vom 22. Februar 1998 zur Festlegung von Ausführungsmassnahmen in Bezug auf den Sozialausweis wird durch einen Absatz mit folgendem Wortlaut ergänzt: « Eine Berufskarte für Gesundheitspflege und der damit verbundene Geheimcode werden den in Artikel 37 Absatz 3 erwähnten Pflegeerbringern auf deren Antrag hin unter der Verantwortung des Landesinstituts für Kranken- und Invalidenversicherung ausgehändigt. » Art. 2 - Artikel 45 desselben Erlasses wird durch die folgende Bestimmung ersetzt: « Art. 45 - Eine oder mehrere als Reserve dienende Berufskarten können von den in Artikel 43 erwähnten Sicherheitsberatern, von den Apothekern, von den mit der täglichen Geschäftsführung beauftragten Personen der Einrichtungen und Dienste und von den einzelnen Pflegeerbringern beantragt werden. » Art. 3 - Artikel 46 desselben Erlasses, abgeändert durch den Königlichen Erlass vom 8. Dezember 1998, wird wie folgt abgeändert: 1. In Absatz 1 werden die Wörter: « Die Sicherheitsberater der in Artikel 43 erwähnten Einrichtungen sorgen für die Sicherheit des Informationssystems, das mit dem Gebrauch der Berufskarte für Gesundheitspflege in ihrer Einrichtung verbunden ist, Apotheker sind in ihrer Apotheke für diese Sicherheit verantwortlich » durch folgende Bestimmung ersetzt: « Die Pflegeerbringer sind für die Sicherheit des Informationssystems verantwortlich, das mit dem Gebrauch der Berufskarte für Gesundheitspflege in ihrer Einrichtung, ihrem Dienst, ihrer Apotheke oder ihrem Tätigkeitszentrum verbunden ist ».2. Ein Absatz 3 mit folgendem Wortlaut wird hinzugefügt: « Die einzelnen Pflegeerbringer, denen eine Berufskarte für Gesundheitspflege ausgehändigt wird, sind für den richtigen Gebrauch dieser Berufskarte und ihre Rückgabe an das Landesinstitut für Kranken- und Invalidenversicherung bei Einstellung ihrer Tätigkeiten verantwortlich.» Art. 4 - Artikel 48 Absatz 2 desselben Erlasses wird wie folgt abgeändert: 1. Die Wörter « Identifizierung der in Artikel 43 erwähnten Einrichtungen und der Apotheker » werden durch folgende Wörter ersetzt: « Identifizierung der Pflegeerbringer ».2. Die Wörter « Informationen, die für die Verwaltung der Beziehungen mit diesen Einrichtungen und Apothekern erforderlich sind » werden durch folgende Wörter ersetzt: » Informationen, die für die Verwaltung der Beziehungen mit diesen Pflegeerbringern erforderlich sind ». Art. 5 - Vorliegender Erlass tritt am ersten Tag des Monats nach dem Monat seiner Veröffentlichung im Belgischen Staatsblatt in Kraft.

Art. 6 - Unser Minister der Sozialen Angelegenheiten und der Pensionen ist mit der Ausführung des vorliegenden Erlasses beauftragt.

Gegeben zu Brüssel, den 26. Mai 2002 ALBERT Von Königs wegen: Der Minister der Sozialen Angelegenheiten und der Pensionen F. VANDENBROUCKE Vu pour être annexé à Notre arrêté du 8 octobre 2002.

ALBERT Par le Roi : Le Ministre de l'Intérieur, A. DUQUESNE

Etaamb propose le contenu du Moniteur Belge trié par date de publication et de promulgation, traité pour le rendre facilement lisible et imprimable, et enrichi par un contexte relationnel.
^