Arrêté Royal du 13 mars 2000
publié le 08 juin 2000
OpenJustice.be: Open Data & Open Source

Arrêté royal établissant la traduction officielle en langue allemande de l'arrêté royal du 23 décembre 1998 portant exécution de l'article 125 de la loi du 7 décembre 1998 organisant un service de police intégré, structuré à deux niveaux, aux

source
ministere de l'interieur
numac
2000000136
pub.
08/06/2000
prom.
13/03/2000
moniteur
https://www.ejustice.just.fgov.be/cgi/article_body.pl?language=fr&(...)
Document Qrcode

13 MARS 2000. - Arrêté royal établissant la traduction officielle en langue allemande de l' arrêté royal du 23 décembre 1998Documents pertinents retrouvés type arrêté royal prom. 23/12/1998 pub. 05/01/1999 numac 1998021513 source ministere de l'interieur Arrêté royal portant exécution de l'article 125 de la loi du 7 décembre 1998 organisant un service de police intégré, structuré à deux niveaux, aux membres du corps opérationnel et de la catégorie de personnel de police spéciale de la gendarmer fermer portant exécution de l'article 125 de la loi du 7 décembre 1998 organisant un service de police intégré, structuré à deux niveaux, aux membres du corps opérationnel et de la catégorie de personnel de police spéciale de la gendarmerie et aux officiers et agents de la police judiciaire près les parquets


ALBERT II, Roi des Belges, A tous, présents et à venir, Salut.

Vu la loi du 31 décembre 1983Documents pertinents retrouvés type loi prom. 31/12/1983 pub. 11/12/2007 numac 2007000934 source service public federal interieur Loi de réformes institutionnelles pour la Communauté germanophone. - Coordination officieuse en langue allemande fermer de réformes institutionnelles pour la Communauté germanophone, notamment l'article 76, § 1er, 1°, et § 3, remplacé par la loi du 18 juillet 1990;

Vu le projet de traduction officielle en langue allemande de l' arrêté royal du 23 décembre 1998Documents pertinents retrouvés type arrêté royal prom. 23/12/1998 pub. 05/01/1999 numac 1998021513 source ministere de l'interieur Arrêté royal portant exécution de l'article 125 de la loi du 7 décembre 1998 organisant un service de police intégré, structuré à deux niveaux, aux membres du corps opérationnel et de la catégorie de personnel de police spéciale de la gendarmer fermer portant exécution de l'article 125 de la loi du 7 décembre 1998 organisant un service de police intégré, structuré à deux niveaux, aux membres du corps opérationnel et de la catégorie de personnel de police spéciale de la gendarmerie et aux officiers et agents de la police judiciaire près les parquets, établi par le Service central de traduction allemande du Commissariat d'arrondissement adjoint à Malmedy;

Sur la proposition de Notre Ministre de l'Intérieur, Nous avons arrêté et arrêtons :

Article 1er.Le texte annexé au présent arrêté constitue la traduction officielle en langue allemande de l' arrêté royal du 23 décembre 1998Documents pertinents retrouvés type arrêté royal prom. 23/12/1998 pub. 05/01/1999 numac 1998021513 source ministere de l'interieur Arrêté royal portant exécution de l'article 125 de la loi du 7 décembre 1998 organisant un service de police intégré, structuré à deux niveaux, aux membres du corps opérationnel et de la catégorie de personnel de police spéciale de la gendarmer fermer portant exécution de l'article 125 de la loi du 7 décembre 1998 organisant un service de police intégré, structuré à deux niveaux, aux membres du corps opérationnel et de la catégorie de personnel de police spéciale de la gendarmerie et aux officiers et agents de la police judiciaire près les parquets.

Art. 2.Notre Ministre de l'Intérieur est chargé de l'exécution du présent arrêté.

Donné à Bruxelles, le 13 mars 2000.

ALBERT Par le Roi : Le Ministre de l'Intérieur, A. DUQUESNE

Bijlage - Annexe MINISTERIUM DES INNERN 23. DEZEMBER 1998 - Königlicher Erlass zur Ausführung von Artikel 125 des Gesetzes vom 7.Dezember 1998 zur Organisation eines auf zwei Ebenen strukturierten integrierten Polizeidienstes für die Mitglieder des operativen Korps und der Kategorie besonderes Polizeipersonal der Gendarmerie und die Gerichtspolizeioffiziere und -bediensteten bei der Staatsanwaltschaft ALBERT II., König der Belgier, Allen Gegenwärtigen und Zukünftigen, Unser Gruss! Aufgrund des Gesetzes vom 7. Dezember 1998 zur Organisation eines auf zwei Ebenen strukturierten integrierten Polizeidienstes, insbesondere der Artikel 125 und 260;

Aufgrund des Königlichen Erlasses vom 25. April 1979 über die Ämter und Amtsenthebungen beim Personal des operativen Korps der Gendarmerie, insbesondere der Artikel 54 und 55, abgeändert durch die Königlichen Erlasse vom 20. Dezember 1995 und 8. Oktober 1998;

Aufgrund des Königlichen Erlasses vom 23. Dezember 1998 zur Ausführung von Artikel 126 des Gesetzes vom 7. Dezember 1998 zur Organisation eines auf zwei Ebenen strukturierten integrierten Polizeidienstes, insbesondere des Artikels 4;

Aufgrund der Stellungnahme der Finanzinspektion vom 20. November 1998;

Aufgrund des Protokolls Nr. 104/1bis des gemeinsamen Ausschusses für alle öffentlichen Dienste vom 8. Dezember 1998;

Aufgrund des Protokolls Nr. N-058441 des Verhandlungsausschusses des Militärpersonals der Streitkräfte vom 11. Dezember 1998;

Aufgrund des Protokolls Nr. 63 des Verhandlungsausschusses des Gendarmeriepersonals vom 11. Dezember 1998;

Aufgrund der Dringlichkeit, begründet durch den Umstand, dass die Einrichtung der integrierten Polizei noch viele verordnungsrechtliche Ausführungsmassnahmen erfordert und dass das Gesetz zur Organisation eines auf zwei Ebenen strukturierten integrierten Polizeidienstes demnach so schnell wie möglich im Belgischen Staatsblatt veröffentlicht werden muss. Dass insbesondere Artikel 125 dieses Gesetzes in bezug auf die unrechtmässige Abwesenheit von mehr als zehn Tagen am Tag der vorerwähnten Veröffentlichung in Kraft tritt und Anwendung auf die Personalmitglieder der verschiedenen Polizeidienste finden wird, die zur Zeit bestehen. Dass dies jedoch voraussetzt, dass die diesbezüglichen Modalitäten im voraus vorbereitet werden, damit die Verfügbarkeit der Polizeidienste nicht belastet wird;

Aufgrund des Gutachtens des Staatsrates, abgegeben in Anwendung von Artikel 84 Absatz 1 Nr. 2 der am 12. Januar 1973 koordinierten Gesetze über den Staatsrat;

Auf Vorschlag Unseres Ministers des Innern und Unseres Ministers der Justiz Haben Wir beschlossen und erlassen Wir: Artikel 1 - In vorliegendem Erlass versteht man unter: 1. "das Gesetz": das Gesetz vom 7.Dezember 1998 zur Organisation eines auf zwei Ebenen strukturierten integrierten Polizeidienstes, 2. "der Polizeibeamte": das Mitglied des operativen Korps und der Kategorie besonderes Polizeipersonal der Gendarmerie sowie den Gerichtspolizeioffizier oder -bediensteten bei der Staatsanwaltschaft, 3."der Korpschef": den Kommandanten der Gendarmerie für die Mitglieder der Gendarmerie und den Generalkommissar der Gerichtspolizei für die Mitglieder der Gerichtspolizei, 4. "der Minister": den Minister des Innern für die Mitglieder der Gendarmerie und den Minister der Justiz für die Mitglieder der Gerichtspolizei, 5."die zuständige Behörde": die Behörde, die den Polizeibeamten in seinen letzten Dienstgrad ernannt hat.

Art. 2 - Bei unrechtmässiger Abwesenheit eines Polizeibeamten informiert sein Korpschef oder der von ihm beauftragte Offizier den Betreffenden per Einschreiben über den Inhalt von Artikel 125 des Gesetzes, die Bestimmungen des vorliegenden Erlasses und das Datum, ab dem die in Artikel 125 des Gesetzes erwähnte Frist von zehn Tagen berechnet wird.

Art. 3 - Nach Ablauf der Frist von zehn Tagen benachrichtigt der Korpschef unverzüglich den Minister von der Unrechtmässigkeit der Abwesenheit.

Der Betreffende wird ebenfalls per Einschreiben über diese Benachrichtigung informiert. Mit dieser Information wird der Betreffende ebenfalls gebeten, den Korpschef so schnell wie möglich und spätestens innerhalb zehn Tagen nach Notifizierung der Information seine Argumente oder alle weiteren Elemente mitzuteilen, anhand deren darüber befunden werden kann, ob die Abwesenheit unrechtmässig ist oder nicht.

Der Korpschef gibt eine mit Gründen versehene Stellungnahme zu der Unrechtmässigkeit oder der Rechtmässigkeit der Abwesenheit ab und übermittelt sie unverzüglich zusammen mit den gegebenenfalls vom Betreffenden vorgebrachten Argumenten oder Elementen der zuständigen Behörde.

Art. 4 - Wenn die zuständige Behörde nach Kenntnisnahme der Argumente des Betreffenden und der Stellungnahme des Korpschefs der Meinung ist, dass die Abwesenheit tatsächlich unrechtmässig ist, entlässt sie den Betreffenden von Amts wegen aus seinem Amt.

Art. 5 - Die Artikel 54 und 55 des Königlichen Erlasses vom 25. April 1979 über die Ämter und Amtsenthebungen beim Personal des operativen Korps der Gendarmerie, abgeändert durch die Königlichen Erlasse vom 20. Dezember 1995 und 8.Oktober 1998, werden aufgehoben.

Art. 6 - Artikel 260 des Gesetzes wird in Kraft gesetzt.

Art. 7 - Vorliegender Erlass tritt am Tag seiner Veröffentlichung im Belgischen Staatsblatt in Kraft.

Art. 8 - Unser Minister des Innern und Unser Minister der Justiz sind, jeder für seinen Bereich, mit der Ausführung des vorliegenden Erlasses beauftragt.

Gegeben zu Brüssel, den 23. Dezember 1998 ALBERT Von Königs wegen: Der Minister des Innern L. VAN DEN BOSSCHE Der Minister der Justiz T. VAN PARYS Vu pour être annexé à Notre arrêté du 13 mars 2000.

ALBERT Par le Roi : Le Ministre de l'Intérieur, A. DUQUESNE

Etaamb propose le contenu du Moniteur Belge trié par date de publication et de promulgation, traité pour le rendre facilement lisible et imprimable, et enrichi par un contexte relationnel.
^