Arrêté Royal du 16 février 2000
publié le 19 mai 2000
OpenJustice.be: Open Data & Open Source

Arrêté royal établissant la traduction officielle en langue allemande de l'arrêté royal du 3 mai 1999 fixant les modalités de la perception immédiate d'une somme d'argent instaurée par la loi du 21 décembre 1998 relative à la sécurité lors des

source
ministere de l'interieur
numac
2000000106
pub.
19/05/2000
prom.
16/02/2000
moniteur
https://www.ejustice.just.fgov.be/cgi/article_body.pl?language=fr&(...)
Document Qrcode

16 FEVRIER 2000. - Arrêté royal établissant la traduction officielle en langue allemande de l' arrêté royal du 3 mai 1999Documents pertinents retrouvés type arrêté royal prom. 03/05/1999 pub. 20/05/1999 numac 1999000345 source ministere de l'interieur Arrêté royal fixant les modalités de la perception immédiate d'une somme d'argent instaurée par la loi du 21 décembre 1998 relative à la sécurité lors des matches de football fermer fixant les modalités de la perception immédiate d'une somme d'argent instaurée par la loi du 21 décembre 1998 relative à la sécurité lors des matches de football


ALBERT II, Roi des Belges, A tous, présents et à venir, Salut.

Vu la loi du 31 décembre 1983Documents pertinents retrouvés type loi prom. 31/12/1983 pub. 11/12/2007 numac 2007000934 source service public federal interieur Loi de réformes institutionnelles pour la Communauté germanophone. - Coordination officieuse en langue allemande fermer de réformes institutionnelles pour la Communauté germanophone, notamment l'article 76, § 1er, 1° et § 3, remplacé par la loi du 18 juillet 1990;

Vu le projet de traduction officielle en langue allemande de l' arrêté royal du 3 mai 1999Documents pertinents retrouvés type arrêté royal prom. 03/05/1999 pub. 20/05/1999 numac 1999000345 source ministere de l'interieur Arrêté royal fixant les modalités de la perception immédiate d'une somme d'argent instaurée par la loi du 21 décembre 1998 relative à la sécurité lors des matches de football fermer fixant les modalités de la perception immédiate d'une somme d'argent instaurée par la loi du 21 décembre 1998 relative à la sécurité lors des matches de football, établi par le Service central de traduction allemande du Commissariat d'arrondissement adjoint à Malmedy;

Sur la proposition de Notre Ministre de l'Intérieur, Nous avons arrêté et arrêtons :

Article 1er.Le texte annexé au présent arrêté constitue la traduction officielle en langue allemande de l' arrêté royal du 3 mai 1999Documents pertinents retrouvés type arrêté royal prom. 03/05/1999 pub. 20/05/1999 numac 1999000345 source ministere de l'interieur Arrêté royal fixant les modalités de la perception immédiate d'une somme d'argent instaurée par la loi du 21 décembre 1998 relative à la sécurité lors des matches de football fermer fixant les modalités de la perception immédiate d'une somme d'argent instaurée par la loi du 21 décembre 1998 relative à la sécurité lors des matches de football.

Art. 2.Notre Ministre de l'Intérieur est chargé de l'exécution du présent arrêté.

Donné à Bruxelles, le 16 février 2000.

ALBERT Par le Roi : Le Ministre de l'Intérieur, A. DUQUESNE

Bijlage - Annexe MINISTERIUM DES INNERN 3. MAI 1999 - Königlicher Erlass zur Festlegung der Modalitäten für die sofortige Einziehung eines Geldbetrags, eingeführt durch das Gesetz vom 21.Dezember 1998 über die Sicherheit bei Fussballspielen ALBERT II., König der Belgier, Allen Gegenwärtigen und Zukünftigen, Unser Gruss! Aufgrund des Gesetzes vom 21. Dezember 1998 über die Sicherheit bei Fussballspielen, insbesondere des Artikels 34 Absatz 3;

Aufgrund der Stellungnahme des Finanzinspektors vom 18. Februar 1999;

Aufgrund des Einverständnisses Unseres Ministers des Haushalts vom 25.

März 1999;

Aufgrund der Dringlichkeit;

In der Erwägung, dass das Phänomen des Hooliganismus mittlerweile derart gewalttätige Formen angenommen hat, dass unverzüglich und mit allen verfügbaren Rechtsinstrumenten dagegen vorgegangen werden muss;

In der Erwägung, dass die sofortige Anwendung der durch das Gesetz über die Sicherheit bei Fussballspielen vorgesehenen Sanktionen unverzichtbar ist, um das Phänomen des Hooliganismus auf effiziente Weise zu bekämpfen und die Sicherheit der Zuschauer zu gewährleisten;

In der Erwägung, dass angesichts der Tatsache, dass dieses Phänomen einen grenzüberschreitenden Charakter hat und somit nicht nur bei internationalen, sondern auch bei nationalen Fussballspielen in vielen Fällen Personen im und um das Stadion anwesend sind, die weder Wohnsitz noch Hauptwohnort in Belgien haben, es für eine effiziente Bestrafung dieser Personen notwendig ist, unverzüglich ein System zur sofortigen Einziehung einzuführen;

Aufgrund des Gutachtens des Staatsrates vom 7. April 1999, abgegeben in Anwendung von Artikel 84 Absatz 1 Nr. 2 der am 12. Januar 1973 koordinierten Gesetze über den Staatsrat, ersetzt durch das Gesetz vom 4. August 1996; Auf Vorschlag Unseres Ministers des Innern Haben Wir beschlossen und erlassen Wir: Artikel 1 - Für die Anwendung des vorliegenden Erlasses versteht man unter: 1. « das Gesetz »: das Gesetz vom 21.Dezember 1998 über die Sicherheit bei Fussballspielen, 2. « der Zuwiderhandelnde »: die Person, die eine in den Artikeln 20, 21, 22 oder 23 des Gesetzes erwähnte Tat begeht, 3.« der Beamte »: den in Artikel 34 des Gesetzes erwähnten Beamten.

Art. 2 - § 1 - Für die Zahlung des gemäss Artikel 34 des Gesetzes sofort eingezogenen Betrags werden numerierte Formulare benutzt, die in numerierten Heften gebunden sind und mit dem Muster in der Anlage übereinstimmen.

Der Beamte füllt die drei Formularabschnitte aus, von denen das Stammblatt am Heft angeheftet bleibt, der Zahlungsbeleg an den zuständigen Prokurator des Königs gesandt wird, die Quittung dem Zuwiderhandelnden unverzüglich ausgehändigt wird. § 2 - Die Zahlung erfolgt in einer der folgenden Währungen: Belgische Franken, Luxemburger Franken und, sobald verfügbar, Euro oder mit einem in Belgischen oder Luxemburger Franken oder Euro ausgestellten und durch eine gültige Scheckkarte garantierten Euroscheck.

Wenn die Zahlung in Euro oder in Luxemburger Franken erfolgt, beläuft sich der zu zahlende Betrag gemäss den in Artikel 1 der Verordnung (EG) Nr. 2866/98 des Rates vom 31. Dezember 1998 über die Umrechnungskurse zwischen dem Euro und den Währungen der Mitgliedstaaten, die den Euro einführen, festgelegten Umrechnungskursen auf 247,89 Euro oder 10.000 Luxemburger Franken.

Art. 3 - Vorliegender Erlass tritt am Tag seiner Veröffentlichung im Belgischen Staatsblatt in Kraft.

Art. 4 - Unser Minister des Innern ist mit der Ausführung des vorliegenden Erlasses beauftragt.

Gegeben zu Brüssel, den 3. Mai 1999 ALBERT Von Königs wegen: Der Minister des Innern L. VAN DEN BOSSCHE

Anlage zum Königlichen Erlass vom 3. Mai 1999 zur Festlegung der Modalitäten für die sofortige Einziehung eines Geldbetrags, eingeführt durch das Gesetz vom 21. Dezember 1998 über die Sicherheit bei Fussballspielen Pour la consultation du tableau, voir image Gesehen, um Unserem Erlass vom 3. Mai 1999 beigefügt zu werden.

ALBERT Von Königs wegen: Der Minister des Innern L. VAN DEN BOSSCHE Vu pour être annexé à Notre arrêté du 16 février 2000.

ALBERT Par le Roi : Le Ministre de l'Intérieur, A. DUQUESNE

Etaamb propose le contenu du Moniteur Belge trié par date de publication et de promulgation, traité pour le rendre facilement lisible et imprimable, et enrichi par un contexte relationnel.
^