Arrêté Royal du 18 octobre 2001
publié le 30 janvier 2002

Arrêté royal établissant la traduction officielle en langue allemande de l'arrêté royal du 22 mai 2001 pris en exécution de l'article 5, § 4, alinéa 5, de la loi du 2 avril 1965 relative à la prise en charge des secours accordés par les cent

source
ministere de l'interieur
numac
2001001050
pub.
30/01/2002
prom.
18/10/2001
moniteur
http://www.ejustice.just.fgov.be/cgi/article_body.pl?language=fr&c(...)
Document Qrcode

18 OCTOBRE 2001. - Arrêté royal établissant la traduction officielle en langue allemande de l' arrêté royal du 22 mai 2001Documents pertinents retrouvés type arrêté royal prom. 22/05/2001 pub. 29/06/2001 numac 2001022397 source ministere des affaires sociales, de la sante publique et de l'environnement Arrêté royal pris en exécution de l'article 5, § 4, alinéa 5, de la loi du 2 avril 1965 relative à la prise en charge des secours accordés par les centres publics d'aide sociale fermer pris en exécution de l'article 5, § 4, alinéa 5, de la loi du 2 avril 1965 relative à la prise en charge des secours accordés par les centres publics d'aide sociale


ALBERT II, Roi des Belges, A tous, présents et à venir, Salut.

Vu la loi du 31 décembre 1983Documents pertinents retrouvés type loi prom. 31/12/1983 pub. 11/12/2007 numac 2007000934 source service public federal interieur Loi de réformes institutionnelles pour la Communauté germanophone. - Coordination officieuse en langue allemande fermer de réformes institutionnelles pour la Communauté germanophone, notamment l'article 76, § 1er, 1°, et § 3, remplacé par la loi du 18 juillet 1990;

Vu le projet de traduction officielle en langue allemande de l' arrêté royal du 22 mai 2001Documents pertinents retrouvés type arrêté royal prom. 22/05/2001 pub. 29/06/2001 numac 2001022397 source ministere des affaires sociales, de la sante publique et de l'environnement Arrêté royal pris en exécution de l'article 5, § 4, alinéa 5, de la loi du 2 avril 1965 relative à la prise en charge des secours accordés par les centres publics d'aide sociale fermer pris en exécution de l'article 5, § 4, alinéa 5, de la loi du 2 avril 1965 relative à la prise en charge des secours accordés par les centres publics d'aide sociale, établi par le Service central de traduction allemande du Commissariat d'arrondissement adjoint à Malmedy;

Sur la proposition de Notre Ministre de l'Intérieur, Nous avons arrêté et arrêtons :

Article 1er.Le texte annexé au présent arrêté constitue la traduction officielle en langue allemande de l' arrêté royal du 22 mai 2001Documents pertinents retrouvés type arrêté royal prom. 22/05/2001 pub. 29/06/2001 numac 2001022397 source ministere des affaires sociales, de la sante publique et de l'environnement Arrêté royal pris en exécution de l'article 5, § 4, alinéa 5, de la loi du 2 avril 1965 relative à la prise en charge des secours accordés par les centres publics d'aide sociale fermer pris en exécution de l'article 5, § 4, alinéa 5, de la loi du 2 avril 1965 relative à la prise en charge des secours accordés par les centres publics d'aide sociale.

Art. 2.Notre Ministre de l'Intérieur est chargé de l'exécution du présent arrêté.

Donné à Bruxelles, le 18 octobre 2001.

ALBERT Par le Roi : Le Ministre de l'Intérieur, A. DUQUESNE

Annexe MINISTERIUM DER SOZIALEN ANGELEGENHEITEN, DER VOLKSGESUNDHEIT UND DER UMWELT 22. MAI 2001 - Königlicher Erlass zur Ausführung von Artikel 5 § 4 Absatz 5 des Gesetzes vom 2.April 1965 bezüglich der Übernahme der von den öffentlichen Sozialhilfezentren gewährten Hilfeleistungen ALBERT II., König der Belgier, Allen Gegenwärtigen und Zukünftigen, Unser Gruss! Aufgrund des Gesetzes vom 2. April 1965 bezüglich der Übernahme der von den öffentlichen Sozialhilfezentren gewährten Hilfeleistungen, insbesondere des Artikels 5 § 4 Absatz 5, eingefügt durch das Gesetz vom 25. Januar 1999 und abgeändert durch das Gesetz vom 2. Januar 2001.

Aufgrund der Stellungnahme des Finanzinspektors vom 11. April 2001;

Aufgrund des Einverständnisses des Ministers des Haushalts vom 17.

April 2001;

Aufgrund der Dringlichkeit, begründet dadurch, dass das Gesetz vom 2.

Januar 2001 Personen ausländischer Staatsangehörigkeit, die im Fremdenregister mit einer Aufenthaltserlaubnis für unbegrenzte Dauer eingetragen sind, wegen ihrer Staatsangehörigkeit keinen Anspruch auf Existenzminimum erheben können und Anrecht auf finanzielle Sozialhilfe haben, eine Reihe von Beschäftigungsmöglichkeiten eröffnet hat; dass diese Beschäftigungsmöglichkeiten bisher nur für Existenzminimumempfänger und für Personen ausländischer Staatsangehörigkeit, die im Bevölkerungsregister eingetragen sind, wegen ihrer Staatsangehörigkeit keinen Anspruch auf Existenzminimum erheben können und Anrecht auf finanzielle Soziahilfe haben, bestanden; dass die betreffenden Artikel des Gesetzes vom 2. Januar 2001 am 3. Januar 2001 in Kraft getreten sind; dass der vorliegende Erlass darauf abzielt, die gesetzlich vorgesehenen und den öffentlichen Sozialhilfezentren gewährten Subventionen auf diese Kategorie Ausländer auszudehnen, wenn sie unter denselben Bedingungen wie die bereits bestehende Zielgruppe von Ausländern beschäftigt werden; dass der vorliegende Erlass daher dringend angenommen werden muss, damit die Regelung in Sachen Subventionen mit den für diese neue Zielgruppe von Hilfeleistungsempfängern geschaffenen neuen Beschäftigungsmöglichkeiten übereinstimmt;

Aufgrund des Gutachtens des Staatsrates vom 9. Mai 2001, abgegeben in Anwendung von Artikel 84 Absatz 1 Nr. 2 der koordinierten Gesetze über den Staatsrat;

Auf Vorschlag Unseres Ministers der Sozialen Eingliederung und nach Stellungnahme Unserer Minister, die im Rat darüber beraten haben, Haben Wir beschlossen und erlassen Wir: Artikel 1 - Die in den Absätzen 2, 3 und 4 von Artikel 5 § 4 des Gesetzes vom 2. April 1965 bezüglich der Übernahme der von den öffentlichen Sozialhilfezentren gewährten Hilfeleistungen erwähnte Subvention steht dem öffentlichen Sozialhilfezentrum auch weiterhin zu, wenn es bedürftige Ausländer beschäftigt, die im Fremdenregister mit einer Aufenthaltserlaubnis für unbegrenzte Dauer eingetragen sind und wegen ihrer Staatsangehörigkeit kein Anrecht auf das Existenzminimum haben.

Art. 2 - Der vorliegende Erlass tritt am Tag seiner Veröffentlichung im Belgischen Staatsblatt in Kraft.

Art. 3 - Unser Minister der Sozialen Eingliederung ist mit der Ausführung des vorliegenden Erlasses beauftragt.

Gegeben zu Brüssel, den 22. Mai 2001 ALBERT Von Königs wegen: Der Minister der Sozialen Eingliederung J. VANDE LANOTTE Vu pour être annexé à Notre arrêté du 18 octobre 2001.

ALBERT Par le Roi : Le Ministre de l'Intérieur, A. DUQUESNE

Etaamb propose le contenu du Moniteur Belge trié par date de publication et de promulgation, traité pour le rendre facilement lisible et imprimable, et enrichi par un contexte relationnel.
^