Loi du 07 juillet 1972
publié le 06 mai 2013

Loi fixant les limites du pouvoir d'imposition des agglomérations et fédérations des communes. - Coordination officieuse en langue allemande

source
service public federal interieur
numac
2013000302
pub.
06/05/2013
prom.
07/07/1972
moniteur
http://www.ejustice.just.fgov.be/cgi/article_body.pl?language=fr&c(...)
Document Qrcode

SERVICE PUBLIC FEDERAL INTERIEUR


7 JUILLET 1972. - Loi fixant les limites du pouvoir d'imposition des agglomérations et fédérations des communes. - Coordination officieuse en langue allemande


Le texte qui suit constitue la coordination officieuse en langue allemande de la loi du 7 juillet 1972 fixant les limites du pouvoir d'imposition des agglomérations et fédérations des communes (Moniteur belge du 26 juillet 1972), telle qu'elle a été modifiée par la loi du 19 juillet 1979 modifiant le Code des impôts sur les revenus et le Code des droits d'enregistrement, d'hypothèque et de greffe, en matière de fiscalité immobilière (Moniteur belge du 22 août 1979).

Cette coordination officieuse en langue allemande a été établie par le Service central de traduction allemande à Malmedy.

MINISTERIUM DES INNERN 7. JULI 1972 - Gesetz zur Festlegung der Grenzen der Besteuerungsbefugnis der Agglomerationen und Gemeindeföderationen Artikel 1 - Die Agglomerationen und Gemeindeföderationen können unter Ausschluss der Gemeinden, die Teil von ihnen sind, Steuern festlegen, die sich auf die Befugnisse beziehen, die ihnen in Anwendung von Artikel 4 des Gesetzes vom 26.Juli 1971 zur Organisation der Agglomerationen und der Gemeindeföderationen tatsächlich übertragen worden sind.

Art. 2 - Die Agglomerationen und Gemeindeföderationen können Zuschlaghundertstel auf folgende Provinzialsteuern festlegen: 1. auf die Steuer auf Antriebskraft, 2.auf die Steuer auf das beschäftigte Personal, 3. auf die Steuer auf Hunde, 4.auf die Steuer auf Schankstätten für gegorene und alkoholische Getränke, 5. auf die Steuer auf Tabakläden, 6.auf die Steuer auf Wasserfahrzeuge, Boote, Mofas, Motorräder und Räder.

Art. 3 - [Die Agglomerationen können bis zu höchstens hundertfünf Zuschlaghundertstel auf den Immobiliensteuervorabzug festlegen.] [Art. 3 ersetzt durch Art. 47 des G. vom 19. Juli 1979 (B.S. vom 22.

August 1979)] Art. 4 - 7 - [Abänderungs- und Aufhebungsbestimmungen] Art. 8 - Die Agglomerationen und Gemeindeföderationen können unbeschadet ihrer Befugnis, direkt Gebühren festzulegen, ihre Steuern zum ersten Mal erst ab dem 1. Januar nach dem Datum der Ersteinsetzung ihrer Räte festlegen.

Die Artikel 5 und 6 des vorliegenden Gesetzes sind jedoch ab dem 1.

Januar 1973 anwendbar.

Etaamb propose le contenu du Moniteur Belge trié par date de publication et de promulgation, traité pour le rendre facilement lisible et imprimable, et enrichi par un contexte relationnel.
^