Koninklijk Besluit van 10 februari 1998
gepubliceerd op 09 april 1998
OpenJustice.be: Open Data & Open Source

Koninklijk besluit tot vaststelling van de officiële Duitse vertaling van het koninklijk besluit van 29 augustus 1997 tot vaststelling van het globaal aantal tandartsen, opgesplitst per Gemeenschap, die toegang hebben tot het verkrijgen van bepaalde bijz

bron
ministerie van binnenlandse zaken
numac
1998000070
pub.
09/04/1998
prom.
10/02/1998
staatsblad
http://www.ejustice.just.fgov.be/cgi/article_body.pl?language=nl&c(...)
Document Qrcode

10 FEBRUARI 1998. Koninklijk besluit tot vaststelling van de officiële Duitse vertaling van het koninklijk besluit van 29 augustus 1997 tot vaststelling van het globaal aantal tandartsen, opgesplitst per Gemeenschap, die toegang hebben tot het verkrijgen van bepaalde bijzondere beroepstitels


ALBERT II, Koning der Belgen, Aan allen die nu zijn en hierna wezen zullen, Onze Groet.

Gelet op de wet van 31 december 1983 tot hervorming der instellingen voor de Duitstalige Gemeenschap, inzonderheid op artikel 76, § 1, 1° en § 3, vervangen door de wet van 18 juli 1990;

Gelet op het ontwerp van officiële Duitse vertaling van het koninklijk besluit van 29 augustus 1997 tot vaststelling van het globaal aantal tandartsen, opgesplitst per Gemeenschap, die toegang hebben tot het verkrijgen van bepaalde bijzondere beroepstitels, opgemaakt door de Centrale dienst voor Duitse vertaling van het Adjunct-arrondissementscommissariaat in Malmedy;

Op de voordracht van Onze Minister van Binnenlandse Zaken, Hebben Wij besloten en besluiten Wij :

Artikel 1.De bij dit besluit gevoegde tekst is de officiële Duitse vertaling van het koninklijk besluit van 29 augustus 1997 tot vaststelling van het globaal aantal tandartsen, opgesplitst per Gemeenschap, die toegang hebben tot het verkrijgen van bepaalde bijzondere beroepstitels.

Art. 2.Onze Minister van Binnenlandse Zaken is belast met de uitvoering van dit besluit.

Gegeven te Brussel, 10 februari 1998.

ALBERT Van Koningswege : De Minister van Binnenlandse Zaken, J. VANDE LANOTTE

Bijlage MINISTERIUM DER SOZIALEN ANGELEGENHEITEN, DER VOLKSGESUNDHEITEN UND DER UMWELT 29 . AUGUST 1997 - Königlicher Erlass zur Festlegung der nach Gemeinschaften aufgeteilten Gesamtzahl Zahnärzte, denen Zugang zu bestimmten besonderen Berufsbezeichnungen gewährt wird ALBERT II., König der Belgier, Allen Gegenwärtigen und Zukünftigen, Unser Gruss! Aufgrund des Königlichen Erlasses Nr. 78 vom 10. November 1967 über die Ausübung der Heilkunst, der Krankenpflege, der Heilhilfsberufe und über die medizinischen Kommissionen, insbesondere des Artikels 35nonies, eingefügt durch das Gesetz vom 29. April 1996;

Aufgrund der Stellungnahmen der Planungskommission-Medizinisches Angebot vom 22. Oktober 1996 und 7. Januar 1997;

Aufgrund der Stellungnahme der Finanzinspektion vom 24. Januar 1997;

Aufgrund der Dringlichkeit, die auf der Tatsache beruht, dass die Gemeinschaften darauf drängen, so schnell wie möglich von dem Gutachten des Staatsrates Kenntnis zu erlangen, da sie jetzt organisatorische Massnahmen für das unmittelbar bevorstehende akademische Jahr treffen müssen;

Aufgrund des Gutachtens des Staatsrates vom 29. Juli 1997, abgegeben in Anwendung von Artikel 84 Absatz 1 Nr. 2 der koordinierten Gesetze über den Staatsrat;

Auf gemeinsamen Vorschlag Unseres Ministers der Volksgesundheit und der Pensionen und Unseres Ministers der Sozialen Angelegenheiten und aufgrund der Stellungnahme der Minister, die im Rat darüber beraten haben, Haben Wir beschlossen und erlassen Wir:

Artikel 1.Die Gesamtzahl Zahnärzte, denen, nachdem sie das in Artikel 3 des Königlichen Erlasses Nr. 78 vom 10. November 1967 über die Ausübung der Heilkunst, der Krankenpflege, der Heilhilfsberufe und über die medizinischen Kommissionen erwähnte Diplom erhalten haben, jährlich Zugang zu den besonderen Berufsbezeichnungen, die Gegenstand der in Artikel 35ter desselben Erlasses erwähnten Zulassung sind, gewährt wird, darf für die Jahre 2002 und 2003 pro Jahr 140 nicht überschreiten.

Art. 2.Diese Zahl darf, 1. was die Anzahl Kandidaten betrifft, die Inhaber eines Abschlussdiploms sind, das von einer Universität ausgestellt wurde, die von der Flämischen Gemeinschaft abhängt: - für die Jahre 2002 und 2003 84 nicht überschreiten;2. was die Anzahl Kandidaten betrifft, die Inhaber eines Abschlussdiploms sind, das von einer Universität ausgestellt wurde, die von der Französischen Gemeinschaft abhängt: - für die Jahre 2002 und 2003 56 nicht überschreiten.

Art. 3.Als Übergangsmassnahme für die Jahre 2002 und 2003 kann, wenn die Anzahl zugelassener Kandidaten pro Gemeinschaft über oder unter der in Artikel 2 für dieselben Jahre festgelegten Anzahl liegt, die Differenz die nächstfolgenden Jahre ab dem Jahr 2004 zu je einem Fünftel pro Jahr abgezogen beziehungsweise hinzugefügt werden.

Art. 4.Unser Minister der Volksgesundheit und der Pensionen und Unser Minister der Sozialen Angelegenheiten sind, jeder für seinen Bereich, mit der Ausführung vorliegenden Erlasses beauftragt.

Gegeben zu Châteauneuf-de-Grasse, den 29. August 1997.

ALBERT Von Königs wegen: Der Minister der Volksgesundheit und der Pensionen M. COLLA Die Ministerin der Sozialen Angelegenheiten Frau M. DE GALAN Gezien om te worden gevoegd bij Ons besluit van 10 februari 1998.

ALBERT Van Koningswege : De Minister van Binnenlandse Zaken, J. VANDE LANOTTE

Etaamb biedt de inhoud van de Belgisch Staatsblad aan gesorteerd op afkondigings- en publicatiedatum, behandeld om gemakkelijk leesbaar en afprintbaar te zijn, en verrijkt met een relationele context.
^