Koninklijk Besluit van 17 september 2001
gepubliceerd op 11 oktober 2001
OpenJustice.be: Open Data & Open Source

Koninklijk besluit tot vaststelling van de officiële Duitse vertaling van het koninklijk besluit van 19 juli 2001 tot wijziging van het koninklijk besluit van 5 januari 2000 betreffende de samenstelling en de werking van de Commissie voor regularisatie e

bron
ministerie van binnenlandse zaken
numac
2001000904
pub.
11/10/2001
prom.
17/09/2001
staatsblad
https://www.ejustice.just.fgov.be/cgi/article_body.pl?language=nl&(...)
Document Qrcode

17 SEPTEMBER 2001. - Koninklijk besluit tot vaststelling van de officiële Duitse vertaling van het koninklijk besluit van 19 juli 2001 tot wijziging van het koninklijk besluit van 5 januari 2000 betreffende de samenstelling en de werking van de Commissie voor regularisatie en houdende de uitvoering van de wet van 22 december 1999 betreffende de regularisatie van het verblijf van bepaalde categorieën van vreemdelingen verblijvend op het grondgebied van het Rijk


ALBERT II, Koning der Belgen, Aan allen die nu zijn en hierna wezen zullen, Onze Groet.

Gelet op de wet van 31 december 1983 tot hervorming der instellingen voor de Duitstalige Gemeenschap, inzonderheid op artikel 76, § 1, 1°, en § 3, vervangen bij de wet van 18 juli 1990;

Gelet op het ontwerp van officiële Duitse vertaling van het koninklijk besluit van 19 juli 2001 tot wijziging van het koninklijk besluit van 5 januari 2000 betreffende de samenstelling en de werking van de Commissie voor regularisatie en houdende de uitvoering van de wet van 22 december 1999 betreffende de regularisatie van het verblijf van bepaalde categorieën van vreemdelingen verblijvend op het grondgebied van het Rijk, opgemaakt door de Centrale dienst voor Duitse vertaling van het Adjunct-arrondissementscommissariaat in Malmedy;

Op de voordracht van Onze Minister van Binnenlandse Zaken, Hebben Wij besloten en besluiten Wij :

Artikel 1.De bij dit besluit gevoegde tekst is de officiële Duitse vertaling van het koninklijk besluit van 19 juli 2001 tot wijziging van het koninklijk besluit van 5 januari 2000 betreffende de samenstelling en de werking van de Commissie voor regularisatie en houdende de uitvoering van de wet van 22 december 1999 betreffende de regularisatie van het verblijf van bepaalde categorieën van vreemdelingen verblijvend op het grondgebied van het Rijk.

Art. 2.Onze Minister van Binnenlandse Zaken is belast met de uitvoering van dit besluit.

Gegeven te Brussel, 17 september 2001.

ALBERT Van Koningswege : De Minister van Binnenlandse Zaken, A. DUQUESNE

Annexe - Bijlage MINISTERIUM DES INNERN 19. JULI 2001 - Königlicher Erlass zur Abänderung des Königlichen Erlasses vom 5.Januar 2000 über die Zusammensetzung und Arbeitsweise des Regularisierungsausschusses und zur Ausführung des Gesetzes vom 22. Dezember 1999 über die Regularisierung des Aufenthalts bestimmter Kategorien von Ausländern, die sich auf dem Staatsgebiet des Königreichs aufhalten ALBERT II., König der Belgier, Allen Gegenwärtigen und Zukünftigen, Unser Gruss! Aufgrund des Gesetzes vom 22. Dezember 1999 über die Regularisierung des Aufenthalts bestimmter Kategorien von Ausländern, die sich auf dem Staatsgebiet des Königreichs aufhalten, insbesondere des Artikels 3 Absatz 2;

Aufgrund des Königlichen Erlasses vom 5. Januar 2000 über die Zusammensetzung und Arbeitsweise des Regularisierungsausschusses und zur Ausführung des Gesetzes vom 22. Dezember 1999 über die Regularisierung des Aufenthalts bestimmter Kategorien von Ausländern, die sich auf dem Staatsgebiet des Königreichs aufhalten, insbesondere der Artikel 3, 4 und 5;

Aufgrund der Stellungnahme des Finanzinspektors vom 17. Juli 2001;

Aufgrund des Einverständnisses des Ministers des Haushalts vom 18.

Juli 2001;

Aufgrund der am 12. Januar 1973 koordinierten Gesetze über den Staatsrat, insbesondere des Artikels 3 § 1, ersetzt durch das Gesetz vom 4. Juli 1989 und abgeändert durch das Gesetz vom 4. August 1996;

Aufgrund der Dringlichkeit;

In der Erwägung, dass keine Kandidaturen im Namen der nichtstaatlichen Organisationen eingereicht worden sind angesichts der Tatsache, so die nichtstaatlichen Organisationen, dass eine grosse Anzahl Personen, die bei ihnen tätig sind, und eine grosse Anzahl potentielle Kandidaten relativ jung sind und es folglich angebracht ist, das erforderliche Mindestalter anzupassen. Somit dürfte vermieden werden, dass die Kammern aus Mangel an Mitgliedern, die die nichtstaatlichen Organisationen vertreten, daran gehindert würden, so oft wie möglich zu tagen, zumal die Anzahl Mitglieder, die Rechtsanwalt oder Magistrat sind, im Hinblick auf eine schnelle Bearbeitung der eingereichten Anträge bereits bedeutend erhöht wurde;

Auf Vorschlag Unseres Ministers des Innern und Unseres Ministers der Justiz und aufgrund der Stellungnahme Unserer Minister, die im Rat darüber beraten haben, Haben Wir beschlossen und erlassen Wir: Artikel 1 - In Artikel 3 § 3 des Königlichen Erlasses vom 5. Januar 2000 über die Zusammensetzung und Arbeitsweise des Regularisierungsausschusses und zur Ausführung des Gesetzes vom 22.

Dezember 1999 über die Regularisierung des Aufenthalts bestimmter Kategorien von Ausländern, die sich auf dem Staatsgebiet des Königreichs aufhalten, wird das Wort "dreissig" durch das Wort "einundzwanzig" ersetzt.

Art. 2 - In Artikel 4 § 3 desselben Erlasses werden die Wörter "mit jeweils einem ordentlichen Mitglied und Ersatzmitgliedern" gestrichen.

Art. 3 - Vorliegender Erlass wird wirksam mit 16. Juli 2001.

Art. 4 - Unser Minister des Innern und Unser Minister der Justiz sind, jeder für seinen Bereich, mit der Ausführung des vorliegenden Erlasses beauftragt.

Gegeben zu Brüssel, den 19. Juli 2001 ALBERT Von Königs wegen: Der Minister des Innern A. DUQUESNE Der Minister der Justiz M. VERWILGHEN Gezien om te worden gevoegd bij Ons besluit van 17 september 2001.

ALBERT Van Koningswege : De Minister van Binnenlandse Zaken, A. DUQUESNE

Etaamb biedt de inhoud van de Belgisch Staatsblad aan gesorteerd op afkondigings- en publicatiedatum, behandeld om gemakkelijk leesbaar en afprintbaar te zijn, en verrijkt met een relationele context.
^